Initiative "Magistrale für Europa"

Die Initiative „Magistrale für Europa“ engagiert sich für den raschen Ausbau der Schienenachse Paris-Budapest und wurde 1990 gegründet. Um die hohe verkehrliche Bedeutung der europäischen Schienenverbindung Paris-Budapest zu unterstreichen, wählte die Initiative in Anlehnung an städtische Magistralen die Bezeichnung „Magistrale für Europa“. Im Städtebau sind "Magistralen" städtische Hauptverkehrsachsen.

Inzwischen gehören der Initiative „Magistrale für Europa“ 28 Städte, Regionen und Industrie- und Handelskammern an, die sich aus handfesten standortpolitischen Gründen für ihre „Magistrale für Europa“ engagieren. Die in der Initiative „Magistrale für Europa“ vereinten Städte, Regionen und Wirtschaftskammern handeln aus der Überzeugung heraus, dass eine leistungsfähige Anbindung an das hochrangige Schienennetz für Personen- und Güterverkehre ein Standortfaktor ersten Ranges ist. Die Attraktivierung der Schienenverbindungen stärkt die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit und steigert die Lebensqualität entlang dieser Achse - auch aus ökologischen Gründen.

Für den Bau und Erhalt hochrangiger Schieneninfrastrukturen für Fernverkehre sind jedoch in Europa überwiegend die Nationalstaaten zuständig. Die Europäische Union wiederum definiert und fördert den Ausbau der Transeuropäischen Netze finanziell, und die Eisenbahnunternehmen betreiben die Zugverkehre.

Vor diesem Hintergrund haben Städte, Regionen und Wirtschaftskammern - anders als etwa bei den schienengebundenen Nah- und Regionalverkehren - bei Schienenfernverkehren nur geringe unmittelbare Gestaltungs- und Realisierungsmöglichkeiten. Als transnationale Allianz für die Schiene entwickelt die Initiative „Magistrale für Europa“ daher eigene fachlich fundierte Entwicklungsvorstellungen und vertritt die legitimen Interessen ihrer Mitglieder gegenüber den Entscheidungsträgern.

Vorsitzender der Initiative ist der Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, Dr. Frank Mentrup. Auch die Geschäftsstelle der Initiative ist bei der Stadt Karlsruhe angesiedelt.

Ein enger Kooperationspartner der Initiative „Magistrale für Europa“ ist die französische Association TGV Est-Européen.


Teilen Sie die "Magistrale für Europa" mit Ihren Freunden: